Werkzeugvermessung

Einführung

Werkzeugspindeln, bei denen Werkzeuge nicht  definiert positioniert weden können, müssen nach jedem Werkzeugwechsel neu vermessen werden. Der Vorgang kann entweder manuell durch Antouchieren oder automatisch mit Hilfe von Messeinrichtungen erfolgen.

AKKONDesk unterstützt eine automatische Werkzeugvermessung mit Endschalter. Das Werkzeug wird nach dem Werkzeugwechsel dazu zu einem vordefinierten bewegt und anschließend so lange entlang der zu vermessenden Achse verfahren bis der Endschalter ausgelöst wird. Die Position wird beim Auslösen erfasst und die Werkzeuglänge berechnet. Nachfolgende Abbildung zeigt die Position des auszumessenden Werkzeuges in Auslöseposition des Referenztasters.

Abbildung 1: Referenzieren durch Auslösen des Referenztasters

Einfache Messeinrichtung zur Werkzeugvermessung

Eine Messeinrichtung zur Werkzeugvermessung kann mit einfachen Mitteln realisiert werden. Bereits mit einem mechanischen Endschalter lassen sich gute Genauigkeiten < 0.03 mm oder besser erreichen.

Nachfolgende Abbildung zeigt den Aufbau einer einfachen Messeinrichtung mit Endschalter.

Abbildung 2: Im Inneren des Referenztasters
Abbildung 3: Abschlussdeckel Referenztaster
Abbildung 4: Hebelmechanik Referenztaster
Abbildung 5: Referenztaster gesamt